Der junge Rudolf Steiner: Signaturen seines Weges

   Sa., 11. Juni 2022
   18:00 Uhr

Ein Wochenende mit Dr. Martina Maria Sam
Samstag 11.6. 18.00 – 21.00 Uhr
Rudolf Steiners Kindheit und Jugend 1. & 2.Vortrag
Das Finden des höheren Ich – Über Kindheit und Jugend
In den Samstagvorträgen sollen symptomatische Ereignisse aus Rudolf Steiners Kindheit, Schuljahren und früher Studienzeit betrachtet werden, die seinen eigentlichen geistigen Weg vorbereiteten.

Sonntag 12.6. 10.00 – 13.30 Uhr
Rudolf Steiners Kindheit und Jugend 3. & 4.Vortrag
Menschenbegegnungen und innerer Auftrag – die Wiener Jahre

Am Sonntag wird es um seine Entwicklung in den Wiener Jahren ab 1884 gehen. Sie waren einerseits durch eine intensive Teilnahme am kulturellen Leben und andererseits durch ein unbeirrtes Verfolgen seiner inneren Anliegen geprägt.1888/89 bahnt sich ein Lebensumschwung an; u. a. durch die Beschäftigung mit Ästhetik, der Frauenfrage, Goethes Märchen und dem Reinkarnationsgedanken. Gleichzeitig eröffnen sich ihm durch die Begegnung mit Friedrich Eckstein und dessen theosophischem Kreis neue Perspektiven.

Dr. Martina Maria Sam
Ist Mitherausgeberin der Sämtlichen Briefe im Rahmen der Rudolf Steiner Gesamtausgabe sowie freischaffende Autorin und Vortragende. Publikationen zum Thema:
Rudolf Steiner. Kindheit und Jugend. Dornach 2018;
Rudolf Steiner. Die Wiener Jahre 1884–1890. Dornach 2021.

Eintritt: Gesamtkarte 40 €/ermäßigt 25 €, Einzelvortrag 10 €

Anthroposophische Gesellschaft – Zweig am Rudolf Steiner Haus in Zusammenarbeit mit dem Arbeitszentrum Nord

Programm April - Juli 2022

Programm April - Juli 2022 (284 kB)