Die gesellschaftliche Spaltung überwinden! Aber wie? (Gastveranstaltung)

   Do., 01. Februar 2024
   19:00 Uhr

19:00 Uhr

Vortrag und Gespräch mit Bastian Barucker
Moderation: Thomas Schopf

Die Corona-Krise und nun die Haltungen zu den Kriegen in der Ukraine und im Nahen Osten spalteten und spalten das Land, scheinbar unüberwindbare gegensätzliche Meinungen trennen Familien, Freunde, Arbeitsbeziehungen und auch Menschen in politischen Zusammenhängen. Eine gespaltene Gesellschaft führt zur Zersplitterung in Kleingruppen, die sich gegenüberstehen, statt sich gemeinsam für ähnliche Interessen einzusetzen. Um die lang anhaltende Spaltung zu überwinden, braucht es den Mut die eigene Persönlichkeit zu entwickeln und verantwortungsvoll zu kommunizieren.

Der Vortragsabend mit anschließender Diskussion widmet sich im ersten Teil der Analyse der Spaltung und zeigt im zweiten Möglichkeiten auf, diese zu überwinden.

Bastian Barucker, Jahrgang 1983, ist ausgebildeter Überlebenstrainer und Wildnispädagoge. Er begleitet seit mehr als 15 Jahren Menschen dabei, sich in der Natur wieder zu Hause zu fühlen. Er hat selber bis zu einem Jahr gemeinschaftlich in der Wildnis gelebt, lehrte an verschiedenen Hochschulen Deutschlands und ist Vorstand und Gründer eines Naturkindergartens. Außerdem begleitet er Menschen bei der inneren Spurensuche und Integration frühkindlicher Prägungen mit der Gefühls- und Körperarbeit.
Weitere Infos unter www.bastian-barucker.de

Moderation: Thomas Schopf, Arzt und Psychotherapeut, Hamburg

Eine Anmeldung ist nicht erforderlich, die Veranstaltung ist kostenlos.

Mut zu Zwischentönen

Progamm Januar - März 2024

rsh_progr_1-2024_web.pdf (1 MB)