Eurythmie Salon an der Alster: Danuta Swamy von Zastrow

   So., 20. November 2022
   17:00 Uhr

Von Gastfreundschaft und der Magie des Traeumens

Künstlerpersönlichkeiten geben Einblicke in ihren eurythmischen Werdegang und kommen mit Ihnen in Dialog.

Zu Gast: Danua Swamy von Zastrow

Als Geschäftsführer des Rudolf Steiner Haus Hamburg hat Thomas Grofer seit 2003 ihren Werdegang mitverfolgt und wird mit Danuta ein Gespräch über die Hintergründe führen; woher nimmt sie den Antrieb und was lohnt ihre Mühen, um seit 10 Jahren als fliegende »Compagnie Orval« mit drei Produktionen in Koffern durch die Lande zu ziehen? Wie gelangt sie vom Traum zur Wirklichkeit? Inspirationen aus der Kindheit, ihre Neigung zu Musik, Tanz und Theater, die Abneigung gegenüber Zahlen und wie sie trotzdem mit der Buchhaltung fertig wird. Welche Weggefährten, Familienmitglieder, Freunde und Unterstützer tragen ihre Arbeit mit?

Geboren und aufgewachsen in München. Waldorflaufbahn bis zum Abitur. Studium am Eurythmeum Stuttgart und in Hamburg, zunächst an der Eurythmieschule, dann nach deren Schließung privat, vornehmlich bei Bettina Grube. Seit 2009 Tourneen mit dem »Ensemble Orval«, ab 2012 mit dem »Eurythmietheater Orval« mit »Der kleine Muck« (2012), »Meluna, die kleine Meerjungfrau« (2015), »Admirable P’tit Mouk« (franz. Adaption von »Der kleine Muck«) für das Festival OFF d’Avignon 2017, »Der gestiefelte Kater« (2018). Seit 2020 Zusammenarbeit mit dem Barockmusik-Duo »La Porta Musicale« für das Projekt »Passacaglia della Vita«.

Eintritt: Hutkasse (Richtsatz: 10 – 20 €)

Anmeldung erforderlich

Rudolf Steiner Haus Hamburg / Quo Vadis Impresariat

Programm August - Dezember 2022

rsh_progr-03-2022_web.pdf (517 kB)