Eurythmie Salon an der Alster:Jutta Rohde-Röh

   So., 23. Oktober 2022
   17:00 Uhr

und immer wieder Jetzt. Eurythmie in der Schule.

Künstlerpersönlichkeiten geben Einblicke in ihren eurythmischen Werdegang und kommen mit Ihnen in Dialog.

Zu Gast: Jutta Rohde-Röh
Jede Begegnung ist bewegt, bewegend – ein Kind, ein junger Mensch begegnet mir durch Eurythmie. Was entsteht dabei im Gegenüber, im Miteinander. Was wird möglich?
Diese Substanz beschäftigt mich jeden Tag. Zwischen der Kontinuität des täglichen Tuns, der sich stetig verändernden Lebenswelt und dem eigenen biografischen Moment haben sich mir Gewissheiten herausgeschält oder verdichtet. Das möchte ich teilen, vielleicht etwas davon sich aussprechen lassen.
In meiner Arbeit ist die Eurythmie ein Zugang für Begegnung und auch für die elementare Wahrnehmung des individuellen Seins.

Beginn meiner Berufsbiografie 1977 mit einem Grundstudium der Pädagogik in Stuttgart, dort intensive Auseinandersetzung mit der Eurythmie. 1979-1983 Studium an der Hamburger Eurythmieausbildung unter der Leitung von Carina Schmid. Parallel dazu Mitbegründung der Flensburger Waldorfschule. Eurythmie mit Kindern und Jugendlichen sowie die Entwicklung der Pädagogischen Eurythmie in Ausbildung und Forschung ist seitdem Lebensthema. Gastdozentin u.a. in der Eurythmie Hochschule Leiden und Mitinitiatorin verschiedener Ausbildungsinitiativen. Verantwortlich für die Pädagogische Eurythmie im Berufsverband Eurythmie sowie seit 2015 im Ausbildungsrat des Bund der Freien Waldorfschulen.

Eintritt: Hutkasse (Richtsatz: 10 – 20 €)

Anmeldung erforderlich

Rudolf Steiner Haus Hamburg / Quo Vadis Impresariat

Programm August - Dezember 2022

rsh_progr-03-2022_web.pdf (517 kB)