Das Goldene Vlies

   Sa., 10. Februar 2024
   19:30 Uhr

Ein Erzählstück mit besonderen Klängen Georgiens von und mit Claudia Duval und Mariam Kiria

Medea – Kalkül oder Liebe?
Euripides schuf 431 v. Chr. mit seiner Tragödie Medea eine griechische Figur im Spannungsfeld zwischen dem Göttlichen und Menschlichen. Es ist ein Erzählstoff, der immer wieder neu ausgelegt wird und sich nie erschöpft. Ist Medea eine mordende Wahnsinnige, eine sich rächende Verstoßene, eine in der Fremde Zerbrochene?

Die Erzählerin Claudia Duval hat aus dem Mythos ein bewegendes Erzählstück gewoben und stellt die Frage, wofür Medea heute steht. Begleitet wird sie von der studierten Musikerin Mariam Kiria mit Liedern und Klängen aus Georgien, der ursprünglichen Heimat von Medea. Beide Künstlerinnen werden Kraft ihrer Stimmen und einer Gitarre das Goldene Vlies nah an das Publikum heranrücken.

Eintritt: 15 €, erm. 10 €
Kartenreservierung unter info@rudolf-steiner-haus.de bzw. Tel. 040 – 41 33 16 30

Rudolf Steiner Haus Hamburg

Progamm Januar - März 2024

rsh_progr_1-2024_web.pdf (1 MB)